Max von Milland – Ein Südtiroler Songschreiber vor dem Durchbruch

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Max von Milland (26) ist ein junger Songschreiber aus Südtirol. Und wie es für gute Songschreiber üblich ist, verarbeitet er seine persönlichen Gedanken und Gefühle in bewegenden und ehrlichen Melodien.

Das alles tut er – und das ist mutig und neu – in Südtiroler Mundart. Sein Motto hierzu ist „…wenn innendrinn donn woasch, bei dir isch olls ok, donn bisch du a schun aufn richtigen Weg…“ Die Liebe zur Heimat und zum Tiroler Dialekt ist in jedem Song Max von Millands erfahrbar und es ist schwer, sich, trotz der manchmal nicht ganz einfachen Verständlichkeit der Lyrics, der ganz eigenen Atmosphäre der Songs zu entziehen. „Keine andere Sprache kann Empfindungen so ehrlich und unverstellt wiedergeben wie die eigene Muttersprache“, erläutert der in Berlin Politologie studierende Musiker sein Credo.

Musikalisch ist Max von Milland in der Pop- und Indiewelt zu Hause. Er ist laut eigener Aussage von Künstlern wie Jack Johnson, Kings of Leon oder The Beatles beeinflusst. Und genau wie seine großen Vorbilder schafft er es mit seinen Melodien den Zuhörer binnen Sekunden zu fesseln, ihn an der Hand zu nehmen und in seinen ureigenen musikalischen Kosmos zu entführen. Produzent der Musik von Max von Milland ist übrigens kein Geringerer als Olaf Opal, der schon für The Notwist, Juli, Madsen und die Sportfreunde Stiller an den Reglern saß. Im Juni wurde die erste Single mit dazugehörigem Video veröffentlicht.

Das Debüt-Album „Woher i eigentlich kimm“ erscheint am 25. Januar 2013 bei Wildwchsel/Universal Music.

 

Zur Werkzeugleiste springen