Das Jubiläum! 40 Jahre Boney M.

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Vor 40 Jahren, im Februar 1975, erschien mit „Baby Do You Wanna Bump“ die erste Single von Boney M. Es war der Auftakt zu einer beispiellosen Erfolgsstory: Schon der zweite Schuss traf mitten ins Schwarze, „Daddy Cool“ entwickelte sich im Sommer 1976 zum Monsterhit und belegte ab September sage und schreibe zwölf Wochen lang Platz eins der bundesdeutschen Verkaufscharts! Ein Hit löste nun den anderen ab, auf „Sunny“ folgten „Ma Baker“, „Belfast“, „Rivers Of Babylon“, „Rasputin“, „Mary’s Boy Child“ und „Brown Girl In The Ring“. Allein im Zeitraum zwischen September ’76 und Oktober ’79 belegten Boney M. sagenhafte 48 Wochen lang Platz eins der einheimischen Hitparade. Insgesamt stehen bis heute weltweit mehr als 150 Millionen verkaufter Tonträger in der Bilanz, allein 60 Millionen davon Singles.

Pop Giganten: Die wahre Geschichte von Boney M.Begonnen hatte alles in einem kleinen Dachstudio in Offenbach. Dort bastelt Frank Farian Mitte der 1970er Jahre an seiner Vision eines internationalen Discosounds. Sämtliche Instrumente und Stimmen spielt der Tüftler zunächst selbst ein. Inspiriert durch den Titelhelden einer australischen TV-Serie, nennt er sein Projekt Boney M. Als „Baby Do You Wanna Bump“ 1975 in Holland zum Überraschungshit wird und ihn das dortige Fernsehen einlädt, weiß Farian: Eine Gruppe muss her! Er findet die Sängerinnen Liz Mitchell, Marcia Barrett und Maizie Williams sowie den Tänzer Bobby Farrell –­ ein Glücksgriff, denn das Quartett verkörpert Boney M. perfekt.

Bis 1986 beherrschen die fantastischen Vier die Popszene nicht nur in der Bundesrepublik, auch auf internationalem Parkett räumen sie ab. Allein in England schaffen Boney M. mit „Rivers Of Babylon“ und „Mary’s Boy Child“ zwei Megahits, die bis heute im Königreich zu den zehn meistverkauften Singles aller Zeiten gehören. Top-Ten-Platzierungen in Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien und den skandinavischen Ländern sind an der Tagesordnung, sogar in den USA erreichen Boney M. die Top Forty.

Nun erscheint zum 40-jährigen Jubiläum der Debütsingle „Baby Do You Wanna Bump“ der definitive Karriererückblick: Am 27. März kommt Boney M. ­– Diamonds als 3-CD-Set im Digipack mit sämtlichen Hits in chronologischer Reihenfolge, darunter einige in bislang unveröffentlichten Versionen. Zusätzlich bietet das Package zwei neue Boney-M.-Songs („Song Of Joy“ und „Running Man“) sowie diverse Remix-Versionen der großen Hits, u. a. von Blank & Jones, Bassflow und Udo-Jürgens-Sohn John Munich. Die Deluxe-Edition in einer speziellen Fan-Box überrascht dazu mit einer zusätzlichen Doku-DVD („Boney M. in Lämmerspiel“) sowie der ersten LP „Take The Heat Off Me“ als Vinyl, einem Stickerbogen und einem „Daddy Cool“-Shirt.

Parallel veröffentlicht Sony Music die 3-DVD-Box Boney M. ­– Diamonds mit kultigen TV-Auftritten, darunter die legendäre Performance im „Musikladen“ vom 18. September 1976 – jenem Tag, als die Nation Boney M. und ihren Hit „Daddy Cool“ kennenlernte. Darüber hinaus bietet das DVD-Paket UK-Fernsehauftritte und Promoclips sowie als besonderes Schmankerl für Fans bislang unveröffentlichte Konzertmitschnitte, zu sehen sind u. a. Bühnenauftritte in Dublin 1978, beim Sopot Festival in Polen 1979 und das letzte Boney-M.-Konzert, das 1984 in Sun City, Südafrika, aufgezeichnet wurde.

Zur Werkzeugleiste springen