Lou Bega geht voll auf die Achtziger

Written by Stefan. Posted in Allgemein

IMG_9058Loubega2013byDaveCoba_cLou Bega ist ein Kind der 80er Jahre und dieses Jahrzehnt brachte Unmengen von genialen Hits hervor, die auch heute noch gerne gehört und gespielt werden. In dieser Blütezeit der Popmusik spürte er seinen eigenen musikalischen Spirit: „Es war einfach eine tolle Zeit und ich denke heute noch oft daran zurück. Die Musik der 80er Jahre steht für mich vor allem für Lebensfreude und die Verschmelzung von eigentlich unversöhnlichen Musikstilen und großen Innovationen unter dem Markennamen Pop.“

Es war für Lou nicht schwierig, Songs für sein 80er-Album zu finden – am schwierigsten war es, sich für nur 13 Songs aus diesem tollen Jahrzehnt zu entscheiden. Und so schafften es Hits wie „Give it Up“, „Sunshine Reggae“, „Smooth Operator“, „Physical“, „Gimme Hope Jo`Anna“, „I´m So Excited“ und „Red Red Wine“ auf das Album. Lou Bega wollte sich bei dem neuen Album „A Little Bit Of 80s“ nicht ausschließlich auf Mambo festlegen, sondern deckt mit der Songauswahl die ganze Bandbreite an Tanzstilen ab.

Ross Antony auf neuen Wegen

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Ross Antony_Cover_0613Nach Pop der Extraklasse mit Bro’Sis und elaboriertem Klassik-Pop zusammen mit seinem Lebenspartner, dem englischen Opernsänger Paul Reeves, geht Ross Antony musikalisch mit dem Album „Meine neue Liebe“ einen mutigen neuen Weg. Was er genau macht ist noch ein Geheminis, das am 28.06.2013 gelüftet wird.

Semino Rossi – Von den Anfängen bis heute!

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Rossi_0313Es ist immer etwas Besonderes wenn man als Pressemann vom Start weg an der Karriere eines Künstlers mitbegleiten durfte. Ich kann mich noch gut an die ersten Presseevents mit dem argentischen Sänger erinnern, bei denen Semino vor wenigen ausgewählten Journalisten in kleinen Restaurants mit seiner Gitarre kleine Privatkonzerte gegeben hatte. Trotz allem hat es damals noch fast zwei Jahre gedauert bis Semino Rossi als Künstller den Durchbruch geschafft hat. Bis heute gehört Semino mit Helene Fischer und Andrea Berg zu den erfolgreichsten Schlagerinterpreten Deutschlands und das erfüllt das ganze Team um den Künstler auch im Jahr 2013 mit Stolz.

Thomas Godoj neu bei Kahé PR & Dialog

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Godoj 5 MBThomas Godoj nahm im Jahre 2008 an Deutschlands bekanntesten Talentwettbewerb teil, den er problemlos für sich entscheiden konnte. Die aus dieser Teilnahme hervorgegangene Single „Love is you“ schnellte auf Platz 1 der Charts in Deutschland, Schweiz und Österreich. Das im Juli 2008 veröffentlichte Debütalbum „Plan A!“ wurde nach zwei Wochen vergoldet. Auch die Auszeichnung mit dem Musikpreis Echo in der Kategorie „Bester Newcomer National“ blieb nicht aus.

 Nach also mehr als 1 Mio. verkauften CDs, Nummer-Eins-Hits, zwei Gold- und einer Platinauszeichnung, sowie diversen ausverkauften Tourneen erschien im Oktober 2011 sein erstmals komplett deutschsprachiges Album „So gewollt“, das er persönlich als sein „drittes Baby“ bezeichnet. Als dieses Platz 24 der deutschen Albumcharts erreichte und weitere Platzierungen in den österreichischen und schweizerischen Albumcharts erzielen konnte, beschloss Godoj seine erste Live DVD/CD in seiner Wahlheimat aufzuzeichnen, die Platz 1 der Musik-DVD Charts erreichte.

Am 26.04.2013 erscheint das 4. Album „Männer sind so“, das wieder ausschließlich deutschsprachige Texte enthält. Mit Album- und Titelsong (VÖ: 22.03.2013) bekennt sich Godoj zu seinen männlichen Defiziten und beweist, dass man der aktuellen Debatte anlässlich des Fehlverhaltens von Brüderle auch mit einem Augenzwinkern begegnen kann.

FAUN seit drei Wochen in den Top Ten

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Pressefoto_Faun_V4.inddWer bei FAUN an ein musikalisches Kurzzeitphänomen gedacht hat, wird nun eines besseren belehrt. Das Album „Von den Elben“ verkauft sich weiter prächtig und ist nun in der dritten Woche standhaft in den Top Ten der Media Control Charts präsent.

 Die Gruppe FAUN ist seit über zehn Jahren fester Bestandteil der internationalen Mittelalterszene und hat mit ihrer Musik ein Tor zu den Gefühls- und Gedankenwelten jener Zeit geöffnet. FAUN kombinieren auf „Von den Elben“ gekonnt romantische mittelalterliche Musikzitate mit musikalischen Einflüssen der Gegenwart zu modernem deutschsprachigem Mittelalter-Folk. Musikalisch anspruchsvoll lässt die Gruppe eine alte Welt neu vor unseren Augen auferstehen und verbindet Altes und Neues zu einem einzigartigen Sound, der viele Menschen über alle Genregrenzen hinweg begeistern wird.

 

FAUN on Tour:

Do.      14.03.  – D –     München 80636 – Freiheiz

Fr.       15.03. – D –     Langen 63225 – Neue Stadthalle

Sa.      16.03. – D –     Heidelberg 69117 – AUSVERKAUFT!!!

So.      17.03. – D –     Würzburg 97070 – St. Stephan

Mi.       20.03. – CH – Zürich 8004 – Xtra

Do.      21.03. – D –     Freiburg 79098 – Jazzhaus

Fr.       22.03. – D –    Kaiserslautern 67659 – Kammgarn

Sa.      23.03. – D –     Bochum 44787 – Christuskirche

So.      24.03. – NL-    Amsterdam 1017 PH – Melkweg

Fr.       12.04. – D –     Regensburg 93053 – Antoniushaus

Sa.      13.04. – D –     Köln 50733 – Kulturkirche

So.      14.04. – D –     Nürnberg 90441 – Hirsch

Do.      18.04. – D –     Leipzig 04277 – Werk 2

Fr.       19.04. – D –     Berlin 10961 – Passionskirche

Sa.      20.04.  – D –     Hameln 31785 – Sumpfblume

So.      21.04. – D –     Hamburg 22769 – Grünspan

Semino Rossis Album „Symphonie des Lebens“ wurde von Dieter Bohlen produziert

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Rossi_0313Der Begriff Symphonie kommt aus dem griechischem und bedeutet in seiner Urform zusammenklingend und harmonisch. Das neue Album von Semino Rossi „Symphonie des Lebens“ nimmt die Idee der Harmonie des Zusammenklangs auf und verbindet sie mit den Wundern unseres Lebens. Südländische Romantik, Liebe, Partystimmung und hintergründig immer auch ein bisschen Trost bietet das neue Werk des argentinischen Superstars.

„Symphonie des Lebens“ entstand in einer musikalischen Zusammenarbeit, über die im Vorfeld in ganz Musikdeutschland viel gesprochen wurde. Denn der argentinische Sänger Semino Rossi und der deutsche Starproduzent Dieter Bohlen sind bei diesem Album zum ersten Mal zusammen ins Studio gegangen, um eine perfekte Bohlen-Produktion mit Rossis wunderbaren stimmlichen Qualitäten zu vereinen. Semino Rossi wollte einen neuen musikalischen Weg beschreiten. Die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen war für ihn eine großartige und inspirierende Erfahrung. Bohlen war schon immer ein Bewunderer von Rossis einzigartiger Stimme und musste nicht lange über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit nachdenken: „Ich wurde seinerzeit von mehreren Seiten gefragt, ob ich nicht Interesse habe, Semino zu produzieren“, erinnert sich Dieter Bohlen. „Wir haben uns dann in Hamburg getroffen und waren beide davon überzeugt, dass die Chemie stimmt. Semino Rossi ist für mich ein moderner Julio Iglesias. So etwas haben wir in Europa überhaupt nur ein Mal.“

Das musikalische Experiment Dieter Bohlen und Semino Rossi ist auf allen Ebenen aufgegangen. Die Songs von Bohlen sitzen so perfekt, dass zu hoffen ist, dass dieses Album nicht das letzte ist, das diese beiden Giganten des deutschen Musikgeschäfts zusammen aufgenommen haben.

Semino Rossi im TV

16.03.2013 / 20.15 Uhr / ARD / ORF / Frühlingsfest
18.03.2013 / 17.15 Uhr / ARD / Brisant
18.03.2013 / 17.45 Uhr / ZDF / Leute heute
19.03.2013 / 18.30 Uhr / RBB / Zibb
20.03.2013 / 18.00 Uhr / BR / Abendschau
21.03.2013 / 09.00 Uhr / ZDF / volle Kanne
21.03.2013 / 18.45 Uhr / NDR / DAS!
22.03.2013 / 20.15 Uhr / MDR / Das Magazin zum Frühlingsfest
22.03.2013 / 20.00 Uhr / Servus TV / einfach Kathi
22.03.2013 / 16.00 Uhr / MDR / hier ab vier
13.04.2013 / 20.15 Uhr / ZDF / ORF / Willkommen bei Carmen Nebel
19.04.2013 / 20.15 Uhr / MDR / Inka Bause live
21.04.2013 / 20.15 Uhr / RBB / die Liebe bleibt – LIVE
25.04.2013 / 06.00 Uhr / ARD / Morgenmagazin
26.04.2013 / 22.00 Uhr / NDR / Talkshow
12.05.2013 / 20.15 Uhr / MDR / alles Gute zu Muttertag
17.05.2013 / 00.00 Uhr / RBB / ein Wochenende mit….
19.05.2013 / 11.00 Uhr / ZDF / Fernsehgarten
26.05.2013 / 10.00 Uhr / ARD / immer wieder Sonntags
15.06.2013 / 20.15 Uhr / ARD/ORF / Musikantenstadl
04.09.2013 / 22.00 Uhr / WDR / Zimmer frei

Mittelalterband FAUN mit neuem Album „Von den Elben“

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Das Mittelalter ist In. Egal ob in Verfilmungen und Romanen wie die „Die Säulen der Erde“ oder „Der Name der Rose“, bei Ritter Events wie dem Kaltenberger Ritterturnier oder in der Musik, in der die Epigonen der Gothik- und Mittelalter-Szene seit Jahren die Top Ten der Charts in Deutschland regieren, immer wieder wird das Lebensgefühl dieses Zeitalters heraufbeschworen. Zum einen wird eine imaginäre, phantasievolle Anderwelt initiiert, zum anderen die Liebe zur Natur und begrifflich verwandt zur Natürlichkeit im Wesen der alten Zeit gesucht.

Die Gruppe FAUN ist seit über zehn Jahren fester Bestandteil dieser internationalen Mittelalterszene und hat mit ihrer Musik ein Tor zu den Gefühls- und Gedankenwelten jener Zeit geöffnet. Zusammen mit dem renommierten Produzententeam von Valicon (Silbermond, Silly, Eisblume, Glasperlenspiel u.v.m.) hat sich die Band nun aufgemacht neue Ufer zu erkunden und sich in einem kreativen Prozess, neuen Ideen zu stellen.„Von den Elben“ heißt das aus diesem musikalischen Abenteuer entstandene neue Album. FAUN kombinieren auf dem neuen Werk gekonnt romantische mittelalterliche Musikzitate mit einfühlsamen Popelementen zu modernem deutschsprachigem Mittelalter-Folk.

Sie verstehen es spielend die alten Instrumente mit populären Einflüssen zu kombinieren und eine treibende, wie auch zauberhafte Stimmung zu kreieren. Sinnbild für diese Vorgehensweise ist zum Beispiel der  Song „Diese kalte Nacht“. Eine rhythmisch dichte Liebesballade mit wunderschön gesetzten Chören und einem atmosphärisch, lyrischen Text. In den meist selbstgeschriebenen Texten des Albums werden Mythen, Geschichten und Ideale des Mittelalters verarbeitet. Wie moderner Minnesang tauchen die Texte von FAUN tief in die alten Ideen der Liebesdichtung und der Geschichtenerzähler ein.

FAUN transportieren die mystische, lebensfrohe und naturverbundene Welt des Mittelalters in unsere Zeit. Ihre Musik ist virtuos und songorientiert zugleich. Musikalisch anspruchsvoll lässt die Gruppe eine alte Welt neu vor unseren Augen auferstehen und verbindet Altes und Neues zu einem einzigartigen Sound, der viele Menschen über alle Genregrenzen hinweg begeistern wird.

 

Jean-Michel Aweh startet mit „Raus aus dem Nebel“ durch

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Gerade erst hat Jean-Michel Aweh mit überwältigender Mehrheit bei der RTL TV-Show „Das Supertalent“ gewonnen. Da dreht sich das Erfolgsrad schon gewaltig weiter. Awehs erste Singleauskopplung aus dem kommenden gleichnamigen Debüt-Album „Raus aus dem Nebel“ stürmt rasant in die Single-Trendcharts. Wichtig ist es hierbei, sich zu vergegenwärtigen, dass Jean-Michel Aweh nahezu alle Songs selbst geschrieben und das Album sogar in Eigenregie produziert hat. „Ich bin unglaublich gespannt, wie das Album bei den Menschen ankommt“, lässt Jean-Michel Aweh seiner Vorfreude freien Lauf. „Es steckt unglaublich viel Herzblut und irgendwie auch mein Leben in diesen Liedern und ich glaube, dass kann man vom ersten bis zum letzten Ton an der Intensität der Musik gut erkennen. Die letzten Tage und Wochen waren sehr intensiv, aber genau das habe ich mir ja gewünscht – Arbeit für und mit meiner Musik.“

Jean-Michel Aweh – „Raus aus dem Nebel-Tournee“

Tickets und VIP Tickets gibt es ab sofort bei RTL unter: http://www.rtl.de/Tickets

Supertalent Sieger Leo Rojas mit neuem Album „Flying Heart“

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Mit anderen Menschen seine Musik und seine Freude teilen zu können und sich selbst gleichzeitig eine neue Lebensvision zu erarbeiten, das ist wohl eine Kombination aus Glücksfällen, die nur wenigen vergönnt ist. Für einen wurde dieser Traum wahr: Leo Rojas. Nachdem sein erstes Album „Spirit Of The Hawk“ Anfang des Jahres in rekordverdächtiger Zeit Goldstatus erreicht hat, erscheint nun am 16.11.2012 das neue Album des 28-jährigen Ausnahme-Instrumentalisten: „Flying Heart“.

 Natürlich hängt nach einem so erfolgreichen Debüt die Messlatte fürs zweite Album hoch. Vor großen Erwartungen braucht Leo allerdings keine Angst zu haben. Dafür sorgt auch die Songsauswahl. Hier wurde aus dem Vollen geschöpft: Michael Jacksons „Earth Song“ ist dabei und Leona Lewis‘ Hammerballade „Run“, Elton Johns „Lion King“-Hymne „Circle Of Life“ und das unsterbliche „Ave Maria“ (Schubert). Außerdem neu eingespielte Welthits von Vangelis, Faith Hill, Sarah McLachlan, Sting und Megastar Adele, um nur einige zu nennen. Es ist ein Hör-Erlebnis der anderen Dimension. Die Zuhörer zum Träumen zu bringen, ihnen dass Gefühl zu geben durch den Himmel zu fliegen; das ist es, was Leo Rojas erreichen möchte. Darum hat er sich den Namen für das Album selbst ausgesucht: „Flying Heart“.

Mit Erfolg war kaum zu rechnen, als der naturverbundene Ecuadorianer vor zwölf Jahren nach Deutschland kam um seine Familie finanziell zu unterstützen. Mit seiner Panflöte tingelte er zunächst durch Deutschlands Einkaufsmeilen, bis ihn im letzten Jahr eine Passantin dazu ermunterte, sich beim RTL-„Supertalent“ zu bewerben. Mit der ihm ganz eigene Art des Spielens, die Flöte in der einen, den Regenmacher oder andere Perkussionsinstrumente in der anderen Hand, bewarb er sich und berührte Millionen von Zuschauern in den Vorrunden-Shows vor dem Bildschirm. Auch im Finale verzauberte er das Publikum mit seinen Interpretationen und wurde mit großem Abstand vor 42.000 Mitbewerbern zum Supertalent 2011 gewählt.

Seitdem hat sich Leos Leben um 180 Grad gedreht. Es folgten zahlreiche Auftritte in Funk, Fernsehen und Konzerthallen. Aus dem Straßenmusikanten wurde in kürzester Zeit ein Superstar. Und das nicht nur in Deutschland. Bei einem Besuch in seiner alten Heimat anlässlich eines Videodrehs wurde Leo Rojas gefeiert wie ein Nationalheld und sogar vom ecuadorianischen Präsidenten Rafael Correa empfangen. Und doch ist Leo bescheiden geblieben; ist der Ruhm ihm nicht zu Kopf gestiegen. Selbst wenn er längst von seiner Musik leben könnte, seinen schwer erkämpften Arbeitsplatz als Reinigungskraft in einer Berliner Arztpraxis möchte er vorerst nicht aufgeben. Wie lange Leo noch in Berlin leben kann, wird sich Ende Januar 2013 herausstellen. Er hofft auf eine längerfristige Aufenthaltserlaubnis, denn bisher haben ihm immer nur befristete Visa den Aufenthalt in Deutschland ermöglicht. Doch der Musiker fühlt sich so wohl in seiner Wahlheimat, dass er sie gerne zu seinem Zuhause machen würde. Der Januar ist auch aus einem anderen Grund ein besonderer Monat für Leo: Er startet seine erste Tournee! Dabei wird er neben Stücken aus seinen Alben auch selbst komponierte Songs, indigene Originale und Lieder aus seiner ecuadorianischen Heimat spielen, und das neben Panflöte und Regenmacher auch auf vielen weiteren Instrumenten wie z.B. der Gitarre. Eines ist sicher: Leo werden die Herzen der Zuhörer zufliegen. Weil seine Musik aus seinem eigenen Herzen kommt. „Flying Heart“ ist ein außergewöhnlicher Beweis dafür, wie berührend Musik sein kann.

 Leo Rojas‘ neues Album „Flying Heart“ erscheint am 16.11.2012.

Mehr Infos unter: www.leo-rojas.de

Zum Gedenken an Ludwig Hirsch, das Live-Album zur „VIELLEICHT zum letzten Mal-Tournee“

Written by Stefan. Posted in Allgemein

Am 24. November 2011 nahm sich Ludwig Hirsch das Leben, kurz vorher war er noch auf der „VIELLEICHT zum letzten Mal -Tour“, mit der er sich von der Bühne verabschieden wollte. Anlässlich des einjährigen Todestages wird nun dieses wunderbare Live- Konzert, aufgenommen während der „VIELLEICHT zum letzten Mal“-Tour 2010/2011“, veröffentlicht.

Ludwig Hirsch war im Grunde der „typische“ Wiener und hat mit dem Kennenlernen seines Entdeckers Karl Scheibmaier, der seine künstlerische Laufbahn bis zum Schluss leitete, schon mit seiner ersten LP 1978 „Dunkelgraue Lieder“, nicht nur seine Plattenfirma mit seinem enormen Verkaufserfolg verblüfft, sondern auch ein Publikum, das Solches seit Nestroys Zeiten nicht mehr von einem Wiener gewohnt war. Ludwig Hirsch hat sich im Laufe seines Lebens nicht nur als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Liederschreiber manifestiert, sondern ist auch seinem Beruf als Schauspieler treu geblieben.

Ludwig Hirsch war ein Geschichtenerzähler; seine Geschichten handeln von „dunkelgrauen“ Begebenheiten in und um Wien, von „Großen schwarzen Vögeln“, „Zartbitteren Geschichten“, er flog „Bis zum Himmel hoch“ und „Bis ins Herz“, er erzählte Geschichten von „Traurigen Indianern und unfreundlichen Kellnern“, umgab sich mit „Landluft“, eine kurze „Liebestolle“ Phase folgte, „in meiner Sprache“ begab er sich dann auf eine besonders erfolgreiche Tournee, „Gottlieb“ führte ihn an die Wurzeln seiner Kindheit, mit „Tierisch“ konnte er seine Liebe nicht nur zu Wölfen, sondern auch anderem Getier zum Ausdruck bringen und „Perlen“ sind eben ganz einfach Perlen….

Ludwig Hirsch galt mit seinen kritischen, makaber-morbiden Texten als einer der bedeutendsten Interpreten des Austropop und als einer der größten Poeten Österreichs

Zur Werkzeugleiste springen